Die Motivation ist kein Eichhörnchen.

Haben Sie diesen Satz schon mal gehört : „erst lief alles gut aber dann hat mich die Motivation verlassen.“ Das vermittelt den Eindruck, die Motivation wäre ein Eichhörnchen, das willkürlich entscheidet, wann es sich von uns abwendet. Ist es nicht viel eher so, dass wir selbst ein Motiv definieren und entscheiden, was wir verfolgen und was wir loslassen. Mag schon sein, dass ein einst definiertes Motiv in manchen Zeiten schwieriger zu verfolgen ist. Aber deswegen hat es nicht an Bedeutung eingebüßt und wir sollten es umso mehr in den Fokus nehmen, damit wir dran bleiben und die Anstrengung bewältigen.
Vergessen wir nicht : zwischen Reiz und Reaktion liegt immer ein Entscheidungsraum . Und ein starkes WOZU – ein starkes Motiv hilft uns diesen Raum sinnvoll zu füllen. Es kann natürlich sein, dass wir beschließen ein neues Motiv zu verfolgen aber dann sind wir doch ehrlich und sagen : „Diese Motivation habe ich verlassen oder gegen eine neue eingetauscht.“

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.